Montag, 8. August 2016

Urlaub Juni/Juli 2016

Dieses Jahr wurde es eine Westfriesische Inseltour mit Rückreise über die stehende Mast-Route Lauwersoog-Lemmer. Eigentlich war Helgoland angepeilt. Dieses Ziel haben wir aber wegen Sturm und Starkwind verworfen. So wurde der Törn ein entspanntes Inselhopping mit den Stationen Vlieland, Terschelling, Ameland und Schiermonnikoog und Rückreise durchs Lauwersmeer und die staande Mastroute.

Route-Sommer-2016

Das war unsere Route durchs Watt, über die Nordsee und durch Friesland

wasser-weg

wenn im Watt das Wasser weg ist gibt es manchmal diese Bilder

Urker

ein Urker in Anflug. Vor der Heckwelle sollte man sich in Acht nehmen

anemone

Wenn ein Schiff lange genug festliegt, wachsen sogar Seeanemonen
an der Bordwand

fuetterung

Fütterung der Raubtiere

staande01

Kolonnenfahrt auf der Staande Mastroute

Leeu

das letzte lauschige Plätzchen in Leeuwaarden

kutter

die Kids hatten großen Spaß in ihren Kuttern

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Schiermonnikoog

Schiermonnikoog ist die östlichste Insel der Niederlande. Sie ist mit dem Boot entweder über die Nordsee oder von Lauwersoog durchs Watt zu erreichen. Der Hafen fällt bei Niedrigwasser fast ganz trocken.
Die Hafeneinfahrt ist mit 1,40m Tiefgang kurz vor HW bis kurz nach HW zu passieren. Vor bzw. neben dem Hafen kann man, wenn der Hafen voll ist, ganz gut trockenfallen. Der Hafen und die Einfahrt wurden (2016) ausgebaggert. Der Hafenmeister ist sehr freundlich und weist einem beim Einfahren einen Liegeplatz zu.
Die sanitären Anlagen und das Restaurant des Hafens sind sehr gut.

Der Ort heisst auch Schiermonnikoog und ist sehr malerisch, aber überschaubar.

Der Strand an der Nordseite ist zu Fuß gut zu erreichen und bietet
neben ausgedehnten Spaziergängen die Möglichkeit zu kyten oder zum Strandsegeln.

schier01

Schiermonnikoog ist auf jeden Fall einen Abstecher (oder auch mehrere) wert.

schier02

schier03

schier04

schier05

schier06

schier07

Samstag, 26. September 2015

Refit 2015

Im September haben wir der Crazy eine neue Lackierung gegönnt.
Eine Woche anstrengende Arbeit in der Halle liegt hinter uns.
Das Ergebnis ist aber für uns zufriedenstellend.
Am schwierigsten gestaltete sich die Demontage der Holz-Scheuerleite
Die Edelstahl.Schrauben liessen sich nur mit großem Aufwand lösen.
Eingesetzt habe ich sie nach entsprechender Vorbehandlung des Untergrunds mit Fett.

Leider haben wir bei der Gelegenheit festgestellt, dass der Propeller beschädigt ist. Wir sind uns noch nicht ganz im Klaren, ob repariert oder ausgetauscht wird. Dafür haben wir aber den ganzen Winter noch Zeit. Erst einmal wartet die Crazy in Echternerbrug an Land auf die neue Saison.

Mittlerweile ist die Crazy (mit neuem Propeller) wieder unterwegs.
Das Winterlager in Echternerbrug ist zu empfehlen und wirklich preiswert.

Kran

Schraubenfraß

Jetzt fehlt nur noch der neue Namenszug

Hecknachher

Montag, 24. Juni 2013

Ameland

Ameland, "rechts" neben Terschelling, wird häufig, völlig zu unrecht, ein bisschen stiefmütterlich behandelt. Vielleicht weil Ameland nicht ganz so schnell zu erreichen ist, wie die "Großen" Texel und Terschelling oder auch weil nicht so viel "los" ist. Wenn man auf eigenem Kiel hin will, muß man entweder durchs Watt über sogenannte Wattenhochs oder eben über die Nordsee. So geht es auf Ameland eher geruhsam zu. Der Hafen ist klein und mit dem Boot nicht bei jedem Wasserstand zu erreichen.

Ameland04

ameland05

Ameland06

Die Insel lädt zu ausgedehnten Fiets-Touren und einem gemütlichen Bummel durch das idyllischen Örtchen Nes ein.

Ameland10

ameland07

Der Leuchturm von Ameland wurde 1881 gebaut und wurde erst 2005 auf automatischen Betrieb umgestellt. Er ist zu besichtigen. Das Erklimmen der der 236 Stufen lohnt sich. Die Aussicht ist grandios.

Ameland01

Ameland02

Ameland03

Wattenhoch

Gleichgültig, ob man mit der Fähre oder auf eigenem Kiel anreist,
der Besuch lohnt sich.

Donnerstag, 20. Juni 2013

Vlieland

Vlieland ist meine Lieblingsinsel und liegt zwischen Texel und Terschelling. Sie ist für Touristen autofrei und dadurch mit Fiets oder zu Fuß streßfrei zu erkunden. Außerhalb der Ferienzeit ist meistens problemlos ein Liegeplatz zu bekommen. Nach Anlage des neuen Hafens sind Steganlagen, Sanitäre Einrichtungen und Restaurant vorbildlich. Aber in der Hauptsaison ist nicht nur an den Wochenenden der Andrang groß. Regelmäßig liegen viele Segler auf Reede und warten auf einen freien Platz.

Nachdem seit 2016 das Schuitengat wieder befahrbar ist, kann man bei Überfüllung relativ kurzfristig nach Terschelling ausweichen.

Hafen-Vlieland

Vlieland-Hafen-01



Obwohl bei schönem Wetter große Menschenmengen von der Fähre strömen, verläuft sich diese sehr schnell. Die einzige Einkaufsstraße verliert auch bei viel Betrieb nicht ihren Charme. Unser erster Weg führt uns, je nach Windrichtung, in den Ort oder an den Strand. Am Wasser entlang kann man vom Hafen aus mehrere Kilometer wunderbar entlanglaufen bis man zum Strandhuis kommt. Hier lohnt sich eine Rast. Man hat eine Sehr schöne Aussicht auf Strand und Nordsee. Küche und Preise sind absolut in Ordnung.

Vlieland-Strand

Badhuis1

Der Rückweg zum Hafen führt durch die Dünen mit den Strandhäusern, durch den Wald, von "hinten" rein nach Oostvlieland.

Neben dem kleinen Museeum, gibt es eine ganze Reihe von gemütlichen Kneipen und Restaurants. Selbst wer shoppen will, kann hier auf seine Kosten kommen.

Flugzeugmotor-Museeum

v11

Am Ende (Anfang) der Dorpstraat kommt man am Fähranleger vorbei und ist von dort nach ca 1 km wieder am Yachthafen. Wie Ihr seht, alles sehr überschaubar.

Wer ein wenig für seine Gesundheit tun will, kann mit dem Fahrrad ca. 8km nach Westen bis zu Posthuis fahren.

Kroonspolder1

Koronspolder2

Ein Geheimtipp ist der Kroonspolder. Man kann das Rad am Posthuis stehn lassen und zu Fuß weitergehen. Es bietet sich eine beeindruckende Wattlandschaft mit vielen Wattvögeln, die sich hier ausruhen.

Sowohl die Aussichtsplattform am Hafen, als auch das Wahrzeichen von Vlieland, der Leuchtturm sind einen Besuch wert.

Faehranleger-Leuchtturm

Fuurtor

Einmal auf der Insel, scheint die Zeit langsamer zu vergehen. Hier kann man sich vom Streß des Alltags erholen

V12

Steckbrief Schoner Rijns Oever 34

Stagsegelschoner-Crazy

c1

c2

cc

Typ: Stagsegelschoner, Langkiel
Baumaterial: Stahl, Multiknickspant
Werft: Rijns Oever, Deil NL
Konstrukteure: Kooiman, De Vries
Baujahr: 1990

________________________________________________

Abmessungen:
LÜA 10,50m B 3,20m TG 1,00m

Verdrängung:
9 to

Motorisierung:
Volvo Penta DTP50 45 PS

Besegelung:
Genua
Stagsegel
Groß
Flyer
Flasher
65 m² am Wind
Autopilot Raymarine
aktives AIS

Unterwasserschiff

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Urlaub Juni/Juli 2016
Dieses Jahr wurde es eine Westfriesische Inseltour...
Schoner - 8. Aug, 11:27
Refit 2015
Im September haben wir der Crazy eine neue Lackierung...
Schoner - 21. Jun, 13:53
Vlieland
Vlieland ist meine Lieblingsinsel und liegt zwischen...
Schoner - 21. Jun, 13:47
Schiermonnikoog
Schiermonnikoog ist die östlichste Insel der Niederlande....
Schoner - 21. Jun, 13:35
Steckbrief Schoner Rijns...
Typ: Stagsegelschoner,...
Schoner - 14. Okt, 16:52

Suche

 

Status

Online seit 1919 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Apr, 09:55

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren